VWL02

VWL02 Cover - VWL02 2.90
2,90 €

VWL02 - Volkswirtschaftslehre II

Note 1 (100/100)!

Die Einsendeaufgaben dürfen nicht 1:1 kopiert, nicht weiterverkauft und auch nicht bei Ihrem Bildungsträger eingereicht werden. Urheberrechte unterliegen meiner Person. Bitte verwenden Sie die Lösungen nur zur Unterstützung zur Hilfe oder Denkanstoß.

____________________________________________________

Folgende Fragen sind für die ESA angegeben:

1. Die Europäische Zentralbank beschließt eine Erhöhung der Leitzinsen und setzt den Zinssatz für Wertpapierpensionsgeschäfte um 0,3 % nach oben.

a) Welches Gremium kann diese Entscheidung treffen?

b) In welcher Situation wird die Zentralbank diese Maßnahme ergreifen und welche Wirkung erwartet sie? Bitte stellen Sie den Wirkungszusammenhang zwischen Ziel und Maßnahme ausführlich dar.

c) Als langfristige Maßnahme hätte die Zentralbank neben der Erhöhung des Leitzinses auch den Mindestreservesatz verändern können. Beantworten Sie dazu folgende Fragen:

a) Müsste die EZB den Mindestreservesatz erhöhen oder senken? Bitte begründen Sie Ihre Entscheidung!

b) Wie wirkt sich eine Erhöhung des Mindestreservesatzes auf die Rentabilität der Geschäftsbanken aus? Bitte stellen Sie den Zusammenhang dar.

2. In einem anderen Fall hat die EZB den Leitzins um 0,5 % gesenkt.

a) Welches Ziel wird damit angestrebt? Bitte kurz erklären.

b) Begründen Sie, warum eine Erhöhung des Leitzinses sicherer zum angestrebten Ziel führt als eine Senkung.

3. Immer wieder unternimmt die jeweilige Bundesregierung einen Anlauf, um die hohen Schulden des Bundes abzubauen oder zumindest keine neuen Kredite aufzunehmen. Im Rahmen einer nachfrageorientierten Fiskalpolitik werden neue Schulden aber trotzdem für nötig angesehen und für konjunkturfördernde Maßnahmen (sogenannte „Konjunkturpake-te“) auch gemacht.

Welche konjunkturfördernden Maßnahmen des Staates können das sein? Bitte nennen Sie mindestens 3.

4. Der Lohn eines Arbeiters betrug im Basisjahr monatlich 2.000 €. Im Folgejahr erhielt er durch eine Tariferhöhung 5 % mehr Lohn. Gleichzeitig ist aber das Preisniveau um 2,5 % gestiegen.

a) Errechnen Sie in einer übersichtlichen Rechnung den neuen Reallohn des Arbeiters in Euro und in Prozent.

b) Beschreiben Sie in einem Satz, was diese Rechnung aussagt.

5. Unterscheiden Sie die Bedeutung des Privateigentums in einer freien Marktwirtschaft und in einer Zentralverwaltungswirtschaft.

6. Warum wird bereits bei einer Arbeitslosenquote von 1–2 % von Vollbeschäftigung gesprochen?

7. Suchen Sie jeweils mindestens 3 Argumente für und gegen das Ziel des Wirtschaftswachstums.
Diese Lösung enthält 1 Dateien: (doc) ~100.5 KB
Diese Lösung zu Deinen Favoriten hinzufügen?
Diese Lösung zum Warenkorb hinzufügen?
VWL02_XX3.doc ~ 100.5 KB
1. Die Europäische Zentralbank beschließt eine Erhöhung der Leitzinsen und setzt den Zinssatz für Wertpapierpensionsgeschäfte um 0,3 % nach oben.

a) Welches Gremium kann diese Entscheidung treffen?

b) In welcher Situation wird die Zentralbank diese Maßnahme ergreifen und welche Wirkung erwartet sie? Bitte stellen Sie den Wirkungszusammenhang zwischen Ziel und Maßnahme ausführlich dar.

c) Als langfristige Maßnahme hätte die Zentralbank neben der Erhöhung des Leitzinses auch den Mindestreservesatz verändern können. Beantworten Sie dazu folgende Fragen:

a) Müsste die EZB den Mindestreservesatz erhöhen oder senken? Bitte begründen Sie Ihre Entscheidung!

b) Wie wirkt sich eine Erhöhung des Mindestreservesatzes auf die Rentabilität der Geschäftsbanken aus? Bitte stellen Sie den Zusammenhang dar.

2. In einem anderen Fall hat die EZB den Leitzins um 0,5 % gesenkt.

a) Welches Ziel wird damit angestrebt? Bitte kurz erklären.

b) Begründen Sie, warum eine Erhöhung des Leitzinses sicherer zum angestrebten Ziel führt als eine Senkung.

3. Immer wieder unternimmt die jeweilige Bundesregierung einen Anlauf, um die hohen Schulden des Bundes abzubauen oder zumindest keine neuen Kredite aufzunehmen. Im Rahmen einer nachfrageorientierten Fiskalpolitik werden neue Schulden aber trotzdem für nötig angesehen und für konjunkturfördernde Maßnahmen (sogenannte „Konjunkturpake-te“) auch gemacht.

Welche konjunkturfördernden Maßnahmen des Staates können das sein? Bitte nennen Sie mindestens 3.

4. Der Lohn eines Arbeiters betrug im Basisjahr monatlich 2.000 €. Im Folgejahr erhielt er durch eine Tariferhöhung 5 % mehr Lohn. Gleichzeitig ist aber das Preisniveau um 2,5 % gestiegen.

a) Errechnen Sie in einer übersichtlichen Rechnung den neuen Reallohn des Arbeiters in Euro und in Prozent.

b) Beschreiben Sie in einem Satz, was diese Rechnung aussagt.

5. Unterscheiden Sie die Bedeutung des Privateigentums in einer freien Marktwirtschaft und in einer Zentralverwaltungswirtschaft.

6. Warum wird bereits bei einer Arbeitslosenquote von 1–2 % von Vollbeschäftigung gesprochen?

7. Suchen Sie jeweils mindestens 3 Argumente für und gegen das Ziel des Wirtschaftswachstums.
Weitere Information: 20.02.2024 - 20:09:54
  Kategorie: Abitur und Hochschule
Eingestellt am: 16.05.2021 von oOKayleigh666Oo
Letzte Aktualisierung: 26.05.2023
0 Bewertung
12345
Studium:
Prüfungs-/Lernheft-Code: VWL02XX / Auflage 3
Benotung: 1
Bewertungen
noch keine Bewertungen vorhanden
Benötigst Du Hilfe?
Solltest du Hilfe benötigen, dann wende dich bitte an unseren Support. Wir helfen dir gerne weiter!
Was ist StudyAid.de?
StudyAid.de ist eine Plattform um selbst erstellte Musterlösungen, Einsendeaufgaben oder Lernhilfen zu verkaufen.

Jeder kann mitmachen. StudyAid.de ist sicher, schnell, komfortabel und 100% kostenlos.
Rechtliches
Für diesen Artikel ist der Verkäufer verantwortlich.

Sollte mal etwas nicht passen, kannst Du gerne hier einen Verstoß melden oder Dich einfach an unseren Support wenden.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Mehr von oOKayleigh666Oo
 
Zahlungsarten
  • Payments
Auf StudyAid.de verkaufen
> 2000
Schrieb uns eine WhatsApp